Tischtennis: Stefan Forster ist Vereinsmeister 2019

Zum dritten Mal in Folge sicherte sich Stefan Forster die Vereinsmeisterschaft. Gegen seinen Dauerrivalen Johannes Handl setzte sich die Nummer eins der 1. Mannschaft  diesmal knapp mit 3:2 durch.

Leider nahmen nur 11 Aktive teil; u. a. fehlten, wie schon bei der letzten Meisterschaft, die etatmäßigen Nummern zwei und vier der Rangliste, Markus Wendl und Meinard Müller.

In der Vorrunde setzten sich erwartungsgemäß Stefan Forster ohne Satzverlust in der Gruppe A und Johannes Handl, der nur einen Satz gegen Norbert Düll abgab, in der Gruppe B durch. Auf Rang zwei folgten jeweils Abteilungsleiter Karl-Heinz Isert vor Christoph Merklein sowie Norbert Düll, der außer Handl alle anderen Gruppengegner besiegen konnte.

Die Halbfinal-Begegnungen Forster –  Düll und Handl – Isert endeten beide mit 3:0. Am Ende standen sich somit wie schon 2016, 2017 und 2018 Stefan Forster und Johannes Handl im Endspiel gegenüber.

Während Handl 2016 noch mit 3:2 gewonnen, 2017 mit 2:3 und 2018 mit 0:3 verloren hatte, war es diesmal wieder spannender. Zwar ging Forster mit 1:0 in Führung doch dann dominierte Handl, der in der 1. Mannschaft an Position drei gelistet ist, zwei Sätze lang. Der 4. Satz brachte wieder die Wende: Forster gewann ihn hoch und ließ auch im 5. Durchgang nichts mehr anbrennen. Mit seinem achten Erfolg bei einer Vereinsmeisterschaft des SVT hat Stefan Forster nun Johannes Handl überholt, dessen Name sieben Mal auf dem nach wie vor „schönsten“ Pokal der Welt eingraviert ist.

Das kleine Finale entschied Isert mit seinem neuen „Noppenschläger“ mit 3:0 klar gegen Düll.

Nach dem Turnier saßen die Teilnehmer wie gewohnt gemütlich in der Kegelbahn zusammen, feierten u. a. Gerhards Geburtstag und besprachen den Modus des am 16.12.2019 stattfindenden Weihnachtsturniers.

Herbert Forster

Der Beitrag verfällt um 8:28 Uhr am Fri 11.12.2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.