Fussballferien
Relegation_SVT-Neunhof_Bezirksliga_2019
Relegationsspiel der ersten Herren am 12.06.2019
11-06-2019

Relegationsspiel der ersten Herren am 12.06.2019

WEITERLESEN >
11-06-2019

Relegationsspiel der ersten Herren am 12.06.2019

Am 12.06.2019 findet das Relegationsspiel unserer ersten Her

wanderstiefel
Der „Berg“ ruft am 12.06.2019
09-06-2019

Der „Berg“ ruft am 12.06.2019

WEITERLESEN >
09-06-2019

Der „Berg“ ruft am 12.06.2019

Der „Berg“ ruft   Liebe Mitglieder und Freunde der

wanderstiefel
Radtour zum Lindenkeller am Fuße des „Walberla“
08-06-2019

Radtour zum Lindenkeller am Fuße des „Walberla“

WEITERLESEN >
08-06-2019

Radtour zum Lindenkeller am Fuße des „Walberla“

Radtour zum Lindenkeller am Fuße des „Walberla“ am Sams

Wandern SV Tennenlohe
Wanderung Frankenweg Etappe 18 am Pfingst-Montag, 10.06.2019
04-06-2019

Wanderung Frankenweg Etappe 18 am Pfingst-Montag, 10.06.2019

WEITERLESEN >
04-06-2019

Wanderung Frankenweg Etappe 18 am Pfingst-Montag, 10.06.2019

Wanderung auf dem Frankenweg Etappe 18 von Geyern nach De

20180911_195440
C-Jugend Saisonfinale 2004/2005er Jahrgang
03-06-2019

C-Jugend Saisonfinale 2004/2005er Jahrgang

WEITERLESEN >
03-06-2019

C-Jugend Saisonfinale 2004/2005er Jahrgang

Die Saison 2018/19 der C-Jugend als Spielgemeinschaft der SG

Wandern SV Tennenlohe
Städtetour 2019, Tagesausflug am Sonntag, 28. Juli, Schloss Seehof
03-06-2019

Städtetour 2019, Tagesausflug am Sonntag, 28. Juli, Schloss Seehof

WEITERLESEN >
03-06-2019

Städtetour 2019, Tagesausflug am Sonntag, 28. Juli, Schloss Seehof

  Städtetour 2019 Tagesausflug am Sonntag 28. Jul

Wandern SV Tennenlohe
Hauptversammlung mit Neuwahlen,  07. Juni 2019,  Ski- und Wandergruppe SVT
29-05-2019

Hauptversammlung mit Neuwahlen, 07. Juni 2019, Ski- und Wandergruppe SVT

WEITERLESEN >
29-05-2019

Hauptversammlung mit Neuwahlen, 07. Juni 2019, Ski- und Wandergruppe SVT

E i n l a d u n g Hauptversammlung mit Neuwahlen am Freita

Wandern SV Tennenlohe
Wanderung Frankenweg, Etappe 17, von Lohen nach Geyern am Sonntag, 26. Mai 2019
19-05-2019

Wanderung Frankenweg, Etappe 17, von Lohen nach Geyern am Sonntag, 26. Mai 2019

WEITERLESEN >
19-05-2019

Wanderung Frankenweg, Etappe 17, von Lohen nach Geyern am Sonntag, 26. Mai 2019

Wanderung auf dem Frankenweg Etappe 17 von  Lohen nach  G

Schney_2019_KF
Schney 2019 die Erste
01-05-2019

Schney 2019 die Erste

WEITERLESEN >
01-05-2019

Schney 2019 die Erste

Auch dieses Jahr fand von der Fußballjugend das Trainings-C

Wandern SV Tennenlohe
Terminvorschau Sommerhalbjahr 2019
25-04-2019

Terminvorschau Sommerhalbjahr 2019

WEITERLESEN >
25-04-2019

Terminvorschau Sommerhalbjahr 2019

Terminvorschau Sommerhalbjahr 2019 Datum 2019 Verans

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_c3a1
Ab sofort: Anmeldung zum Hans-Dorfner-Fußballcamp
17-04-2019

Ab sofort: Anmeldung zum Hans-Dorfner-Fußballcamp

WEITERLESEN >
17-04-2019

Ab sofort: Anmeldung zum Hans-Dorfner-Fußballcamp

Wer beim Hans-Dorfner-Fußballcamp dabei sein möchte, sollt

wanderstiefel
Maiwanderung am 1. Mai zum Entla’s Keller
12-04-2019

Maiwanderung am 1. Mai zum Entla’s Keller

WEITERLESEN >
12-04-2019

Maiwanderung am 1. Mai zum Entla’s Keller

01-04-2019

Geschäftsstelle

WEITERLESEN >
01-04-2019

Geschäftsstelle

Die SVT Geschäftsstelle hat Montags von 17:00 - 18:00 Uh

wanderstiefel
Städtetour 2019 – Tagesausflug am  13. April nach Seßlach
06-03-2019

Städtetour 2019 – Tagesausflug am 13. April nach Seßlach

WEITERLESEN >
06-03-2019

Städtetour 2019 – Tagesausflug am 13. April nach Seßlach

Seßlach   -   Städtetour 2019   -   Tagesausfl

06-03-2019

TERMINE FÜR DIE SAISON 2019

WEITERLESEN >
06-03-2019

TERMINE FÜR DIE SAISON 2019

  Termine für die Saison 2019 Frühjahr-Arbeitsd

19-02-2019

E1 beschließt die Hallenrunde mit einem 3.Platz

WEITERLESEN >
19-02-2019

E1 beschließt die Hallenrunde mit einem 3.Platz

Nach 4 Freundschaftsturnieren und 3 HKM-Vorrunden endete mit

Home > SVT-G-Jugend beim Auswärtsturnier in Hetzles
Aufstellung am 04.06.2016 in Hetzles

Hurra! Das zumindest einleitend, denn ein Spielbericht gibt eben doch eher die persönliche Sicht des Autors wieder. Aber auf jeden Fall hat die Mannschaft das beste Ergebnis der Saison bis dato erzielt. Und nicht nur deswegen noch einmal: Hurra!

Das Siegerteam von Hetzles
Das Siegerteam von Hetzles

Bei angenehmem weil trockenenem Wetter trafen wir uns pünktlich auf dem hübsch gelegenen Sportplatz des SV Hetzles unterhalb des gleichnamigen Berges. Nach der Aufstellung der Mannschaften bestritten wir das zweite Spiel gegen die DJK Erlangen II. Da wir eine Turniermannschaft sind, fiel uns der Start etwas schwer und Lukas hatte etwas zu tun, den Kasten sauber zu halten. Schließlich gelang unserem Team doch ein Treffer, was, was uns, selten genug, drei Punkte bescherte.
Beim vierten Spiel traten wir gegen den Gastgeber an. Die Hetzleser Mädchen und Jungen war durchschnittlich einen Kopf kleiner und einJahre jünger als wir, so dass unsere fünf Tore nicht als so überragend gewertet werden sollten. Das Gegentor der für ihr Alter technisch, teamorientiert und motiviert beachtlich spielenden Hetzleser offenbarte unsere Schwächen recht deutlich – nämlich das Zusammenspiel im Mittelfeld.
In der folgenden längeren Pause übten wir daher auch das Spielen in Überzahl gegen den Trainer und – man mag es nicht glauben – es schien hörbar etwas „klick“ gemacht zu haben.

Pausenübungen
Pausenübungen

Denn im nächsten Spiel, dem neunten, bemühten sich alle, nicht blind dem Ball hinterher zu laufen, sondern sich zu verteilen und abzuspielen. Eventuell lag es auch daran, dass Stürmer, die nicht abspielten, einen Moment länger draußen bleiben mussten. Das Tor hatte, wie im Spiel zuvor, Niklas übernommen, da Lukas vorn stürmen sollte. In diesem Spiel gegen den die SG Siemens Erlangen II schien sich die lange Pause mit Pech zu verbinden, denn wir fingen zwei Treffer. Erst in der vorletzten Minute gelang uns der Anschlusstreffer und die Zeit und das Glück reichten nicht für den Ausgleich. Schade, denn diese Aufgabe wäre lösbar gewesen.
Dabei standen uns die schwersten Gegner noch bevor, denn der nächste Gegner, der TSV Röttenbach, hatte bis dahin alle Spiele gewonnen. Für unsere Mannschaft lief das Spiel gut, in der Mitte des Spieles gingen wir in Führung. Leider kassierten wir trotz heftiger Gegenwehr in der letzten Minute den Ausgleich. Das Ergebnis geht trotzdem in Ordnung, denn erfreulicherweise verlief die Partie ausgeglichen. Aus meiner Sicht zeigte dieses Spiel am deutlichsten das Potential der Mannschaft, das nicht in den einzelnen Spielern, sondern in der Teamarbeit liegt.
Mit dem vierzehnten, dem vorletzten Spiel, bekamen wir es, nunmehr ohne Auswechselspieler, noch einmal mit einer vehementen Mannschaft und einem lautstarken Trainer zu tun. Auch der SV Baiersdorf hatte sich bis dahin wacker geschlagen, deshalb wurde das Team von Anfang an auf ein schweres Spiel eingeschworen. Diesmal gerieten wir stark in die Defensive, nur ab und zu gelang uns ein Konter in Richtung des gegnerischen Tores. Gleiches Recht für alle, Fair Play ist Fair Play, aber Anfeuern ist wichtig, und deshalb erkämpften unsere Jungs unter den Anrufen der Eltern und des Trainers ein wichtiges Unentschieden. Dieser Punkt war der wichtigste, der am härtesten erkämpfte, aber auch der glücklichste des ganzen Spieles. Mit hochroten Gesichtern, aber zufrieden und stolz, verließen wir den Platz.

Die haben gut lachen
Die haben gut lachen

Wenig später fand die Abschlussaufstellung statt, in der wir diesmal als Dritter genannt wurden. Als Trophäe gab’s Gummibärchen und eine Urkunde, die sogleich verschlungen wurden, also die Bärchen natürlich.

Das Fazit diesmal:
1) Der Kampfgeist ist stabil, der Mannschaftsgeist wächst – klasse! Ich fand’s super, dass die Jungs auch mal ausgelassen Unsinn gemacht haben. Tut mir leid für die Eltern, die diesmal das Waschen auf sich genommen haben :-)
2) Die Konzentration war besser. Keine Ahnung, warum …
3) Zusammenspielen hilft! Wir werden im Training verstärkt daran arbeiten.
4) Die Aufgabe war diesmal durch zwei zweite und eine sehr junge Mannschaft leichter. Aber auch gegen die stärkeren Mannschaften haben wir uns behauptet, ein gutes Zeichen.
5) Spaß Vorm Tor diesmal eindeutig erreicht.

Dabei waren diesmal: Anas, Benjamin, Elyas, Henrik, Justus, Konstantin, Leonhardt, Lukas und Niklas.

Zuletzt bedanken wir uns beim Gastgeber SV Hetzles und zollen dessen kleinen, tapferen Mannschaft Respekt!

Stefan Schröter

SVT – Kegelbahn
SVT – Kegelbahn