Fussballferien
Bild 40 Jahre
40 Jahre Ski- und Wandergruppe SVT
09-07-2019

40 Jahre Ski- und Wandergruppe SVT

WEITERLESEN >
09-07-2019

40 Jahre Ski- und Wandergruppe SVT

Unbenannt
Wanderwochenende im Bayerischen Wald vom 18. – 21. Juli 2019
28-06-2019

Wanderwochenende im Bayerischen Wald vom 18. – 21. Juli 2019

WEITERLESEN >
28-06-2019

Wanderwochenende im Bayerischen Wald vom 18. – 21. Juli 2019

Wanderwochenende im Bayerischen Wald vom 18. – 21. Juli 20

CAP_2019
Neue SVT CAPs sind da
26-06-2019

Neue SVT CAPs sind da

WEITERLESEN >
26-06-2019

Neue SVT CAPs sind da

Die neuen SVT CAPs sind da, in edlem schwarz. Kann gerne

Relegation_SVT-Neunhof_Bezirksliga_2019
Relegationsspiel der ersten Herren am 12.06.2019
11-06-2019

Relegationsspiel der ersten Herren am 12.06.2019

WEITERLESEN >
11-06-2019

Relegationsspiel der ersten Herren am 12.06.2019

Am 12.06.2019 findet das Relegationsspiel unserer ersten Her

wanderstiefel
Radtour zum Lindenkeller am Fuße des „Walberla“ am 13. Juli
08-06-2019

Radtour zum Lindenkeller am Fuße des „Walberla“ am 13. Juli

WEITERLESEN >
08-06-2019

Radtour zum Lindenkeller am Fuße des „Walberla“ am 13. Juli

Radtour zum Lindenkeller am Fuße des „Walberla“ am Sams

Wandern SV Tennenlohe
Wanderung Frankenweg Etappe 18 am Pfingst-Montag, 10.06.2019
04-06-2019

Wanderung Frankenweg Etappe 18 am Pfingst-Montag, 10.06.2019

WEITERLESEN >
04-06-2019

Wanderung Frankenweg Etappe 18 am Pfingst-Montag, 10.06.2019

Wanderung auf dem Frankenweg Etappe 18 von Geyern nach De

20180911_195440
C-Jugend Saisonfinale 2004/2005er Jahrgang
03-06-2019

C-Jugend Saisonfinale 2004/2005er Jahrgang

WEITERLESEN >
03-06-2019

C-Jugend Saisonfinale 2004/2005er Jahrgang

Die Saison 2018/19 der C-Jugend als Spielgemeinschaft der SG

Wandern SV Tennenlohe
Städtetour 2019, Tagesausflug am Sonntag, 28. Juli, Schloss Seehof
03-06-2019

Städtetour 2019, Tagesausflug am Sonntag, 28. Juli, Schloss Seehof

WEITERLESEN >
03-06-2019

Städtetour 2019, Tagesausflug am Sonntag, 28. Juli, Schloss Seehof

  Städtetour 2019 Tagesausflug am Sonntag 28. Jul

Wandern SV Tennenlohe
Hauptversammlung mit Neuwahlen,  07. Juni 2019,  Ski- und Wandergruppe SVT
29-05-2019

Hauptversammlung mit Neuwahlen, 07. Juni 2019, Ski- und Wandergruppe SVT

WEITERLESEN >
29-05-2019

Hauptversammlung mit Neuwahlen, 07. Juni 2019, Ski- und Wandergruppe SVT

E i n l a d u n g Hauptversammlung mit Neuwahlen am Freita

Schney_2019_KF
Schney 2019 die Erste
01-05-2019

Schney 2019 die Erste

WEITERLESEN >
01-05-2019

Schney 2019 die Erste

Auch dieses Jahr fand von der Fußballjugend das Trainings-C

Wandern SV Tennenlohe
Terminvorschau Sommerhalbjahr 2019
25-04-2019

Terminvorschau Sommerhalbjahr 2019

WEITERLESEN >
25-04-2019

Terminvorschau Sommerhalbjahr 2019

Terminvorschau Sommerhalbjahr 2019 Datum 2019 Verans

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_c3a1
Ab sofort: Anmeldung zum Hans-Dorfner-Fußballcamp
17-04-2019

Ab sofort: Anmeldung zum Hans-Dorfner-Fußballcamp

WEITERLESEN >
17-04-2019

Ab sofort: Anmeldung zum Hans-Dorfner-Fußballcamp

Wer beim Hans-Dorfner-Fußballcamp dabei sein möchte, sollt

01-04-2019

Geschäftsstelle

WEITERLESEN >
01-04-2019

Geschäftsstelle

Die SVT Geschäftsstelle hat Montags von 17:00 - 18:00 Uh

06-03-2019

TERMINE FÜR DIE SAISON 2019

WEITERLESEN >
06-03-2019

TERMINE FÜR DIE SAISON 2019

  Termine für die Saison 2019 Frühjahr-Arbeitsd

19-02-2019

E1 beschließt die Hallenrunde mit einem 3.Platz

WEITERLESEN >
19-02-2019

E1 beschließt die Hallenrunde mit einem 3.Platz

Nach 4 Freundschaftsturnieren und 3 HKM-Vorrunden endete mit

Die Fußball G-Jugend 2018
Die Kleinsten in Aktion
19-02-2019

Die Kleinsten in Aktion

WEITERLESEN >
19-02-2019

Die Kleinsten in Aktion

In den letzten Wochen seit Jahresbeginn kam auch ein wenig B

Kategorie: Fussball Jugend D2

Erstes SaisonVorbereitungsTurnier der SVT Jugend

Am letzten Ferienwochenende (08.-09.09.2018) versammelte sich fast die gesamte SVT und Siemens Jugend, verteilt auf zwei Tage, auf dem SVT Gelände und ließen zur Einstimmung auf die neue Saison den Ball rollen.

DSC04696 DSC04707svt

Bei bestem Wetter fanden sich insgesamt knapp 30 Mannschaften von der F  bis hin zur B Jugend, aus dem gesamten Umkreis an zwei Tagen zusammen um auf Kleinfeldern im Turniermodus ihre fußballerischen Fähigkeiten zu messen.

DSC04673 DSC04680

Eine großartige Veranstaltung, die groß und Klein zusammen gebracht hat. Herrliche Spielzüge, Teamgeist, Tore und Spaß bestimmten die beiden Tage, begleitet von einer guten Verpflegung mit Kuchen, Knabbereien und Bratwürsten zur Stärkung.

DSC04690 DSC04698

Das erste Turnier dieser Art beim SVT war ein voller Erfolg sowohl für die Kinder als auch für die Jugendkasse, der alle Einnahmen zugute kamen.

DSC04666 DSC04668

Eine großer Dank an die Jugendleitung des SVT, die beharrlich diese Idee umgesetzt hat, die Trainer und Betreuer, die in der Fereienabschlusswoche Spieler mobilisiert haben, die Eltern, die ihre Kinder wieder einmal chauffiert und unterstützt haben, und nicht zuletzt allen, die sich an der Vorbereitung, dem Verkauf, dem Kuchen backen und dem unermüdlichen Würstchengrillen gewidmet haben.

Elmar Schilling

DSC04849svt DSC04854

Fotos: D. Lippert

DSC04699 DSC04701 DSC04705 DSC04717 DSC04742 DSC04745 DSC04748 DSC04751 DSC04760 DSC04767svt DSC04783 DSC04784 DSC04788 DSC04792 DSC04795 DSC04798 DSC04800 DSC04805 DSC04806 DSC04813 DSC04816svt DSC04822 DSC04828

Fotos: D. Lippert

D-II wieder ein unglücklich verlorenes Spiel

Das wegen Schney verlegte Auswärts-Abendspiel gegen Vestenbergsgreuth verlief wieder sehr unglücklich. Das sind wir gegen diese Truppe schon gewöhnt. Trotz erheblicher Vorteile bei Ballbesitz und gewonnenen Zweikämpfen, gefühlt an einer Hand abzählbarer gegnerischer Angriffe, die in die Nähe unseres Sechzehner kamen, haben wir wieder verloren, diesmal mit 1:0.

Unser Problem diesmal: die Chancenverwertung!

Gleich sechs hochkarätige Chancen, sogenannte 100 Prozentige, konnten wir nicht verwerten. Alle Schüsse gingen neben das Tor. Ein Lichtblick: wenigstens ging keiner über das Tor, damit könnte man von Trainingserfolg sprechen.

Trotz dem Ausfall einiger Leistungsträger haben die Jungs insgesamt ein gutes Spiel abgegeben, wenn auch zu Beginn etwas zu verhalten gestartet wurde.

Immer noch, oder immer wieder, scheint es, dass unser Respekt vor der gegnerischen Mannschaft zu Beginn der Spiele etwas zu groß ist und wir uns so um die ein oder andere gute Möglichkeit bringen, und eben auch in der Abwehr entscheidende Stellungsfehler begehen, die dann eiskalt ausgenutzt werden. So war es beim Ausgleich im letzten Spiel kurz vor der Halbzeit, wie auch beim Siegtor in der ersten Halbzeit heute Abend.

Es ist sehr bedauerlich, dass sich die Mannschaft für ihr Engagement im Training und im Spiel nicht selbst belohnt.

Also, wir arbeiten nun an der Torverwertung und an der Einstellung den Gegnern gegenüber, ggf. schaffen wir hier eine Verbesserung…

Jetzt kommen nur noch die Hochkaräter der Liga, bis wir am Ende der Spielserie nochmal gegen den DjK antreten, die einzige Mannschaft, bei der wir bislang deutlich überzeugt und verdient drei Punkte geholt haben…

Elmar

D-II unglücklich verloren

Heute im ersten Heimspiel der Rückrunde gegen NDR Franken II hatten wir wieder die deutlich größeren Spielanteile.

So war das Führungstor nach gutem Direktspiel und einer Weltklasse direktabnahme am 16 Meterraum voley ins lange Eck ein Traumtor und absolut verdient.

Leider hatte der Gegner schnelle Spieler und ein Konter in der letzten Minute der ersten Halbzeit, in der wir zu inkonsequent in der Abwehr arbeiteten, bescerte uns den Ausgleich. Hier zeigt sich wieder, dass wir zwar im Mittelfeld deutlich besser spielen als die meisten anderen Mannschaften, aber in der Abwehr besser Arbeiten und näher an den Gegner sein müssen.

Etwas gecknickt ging es in die zweite Hälfte, in der die Franken zunächst auch mehr Druck machten und wir etwas die Handhabe verloren.

Insgesamt ließ auch die Konzentration, die Passgenauigkeit und der Wille zu Gewinnen etws nach, was dann zu mehr gegnerischen Aktionen vor unserem Tor führte. Meist Standardsituationen und vor allem Ecken.

Eine davon wurde dirket und leider nach einem nicht erkannten Foul an uns, vor dem Torwart unbedrängt eingeköpft. Damit hatten die Gäste das Spiel gedreht.

Am Ende fehlte uns der Mut und der Wille das Spiel nocheinmal drehen zu wollen auch wenn wir auch noch die ein oder andere gute Chance hatten, war doch zu spüren dass der Glaube an ein Tor nicht mehr recht vorhanden war.

Insgesamt hat die Mannschaft aber grandios Fußball gespielt und ganz tolle Torchancen herausgearbeitet.

Wir müssen nun weiter daran arbeiten, vorne unsere Dinger rein zu machen und vor allem hinten wieder mehr Stabilität ins Spiel zu bringen.

Alles in allem können wir aber zufrieden sein.

Elmar

D-II Grandios und Erfolgreich

Im verlegten Abendspiel gege die DjK II aus Erlangen haben wir das Potentiel der Mannschft erleben dürfen.

Nach einen taktischen Umstellung, bei der wir diesmal mit unseren ältesten und größten Jungs im Angriff spielten, hatten wir gegen die teilweise zeieinhalt Köpfe größeren DjKler immer den Vorteil auf unserer Seite.

So waren wir Spielerisch deutlich überlegen und konnten selbst gegen die körperlich überlegenen Spieler durch Schnelligkeit und dem schnellen, passgenauen Kombinationsspiel das Mittelfeld für uns erobern, was dann auch endlich zu sogar ganz toll herausgespielten Toren führte.

Das Flügelspiel war in dieser Partie die Lösung und die Flanken kamen gut auf den Langen Pfosten wodurch wir zweimal durch das nachgerückte Mittelfeld einschießen konnten.

Genau diese Laufbereitschaft aller Mannschaftsteile war auch die Grundlage wür ein kurioses Tor, bei dem der gegnerische Torhüter nach einem Rückpass den Ball nicht sauber klären konnte und unser eingewechselter neuer Mann den Ball im Fünfmeterraum erobern und einschießen konnte.

Insgesamt haben wir nur wenige gegnerische Chancen zugelassen, leider hat sich hier gezeigt, dass wir nach der Umstellung dafür in der Abwehr etwas Stabilität verloren haben, was auch zu den Gegentoren führte.

Alles in Allem aber mal wieder ein klasse Spiel, in dem die Mannschaft die erlernten Spielsituationen erkannt und auf dem Platz ganz toll  umgesetzt hat.

Jetzt wird sich zeigen ob wir hier auch nachhaltig stabli agieren, oder wieder nachlassen…

 

Elmar

D-II Eine deutliche Steigerung

Nach dem schwachen Spiel gegen Herzogenaurach war diesmal eine deutliche Steigerung zu erkennen. Wir waren wieder mehr präsent, es gab mehr Ballgewinne im Zweikampf und auch die Struktur im Spiel wurde besser gehalten.

Der Kampfgeist war zurück und so hatte es der Gegner deutlich schwerer sein Spiel aufzubauen. Oft hatten wir gute Kombinationen, die aber leider im 16er dann von der gegnerischen Abwehr abgefangen wurden, was wohl auch daran lag, dass unsere Stürmer alle einen Kopf kleiner waren und auch die Hacksen manchmal eine Stück zu kurz.

Eigentlich hatten wir den Gegner ganz gut im Griff, dennoch konnten wir zwei Konter der Schnellen und starken Angreifer des BSC nicht konsequent stoppen, so dass wir leider mit zwei Gegentoren das Spiel abgeben mussten.

Die Tendenz zeigt jedoch wieder deutlich nach oben, was vor allem eine Kopfsache ist, und diesmal waren alle wirklich am Spiel beteiligt.

Elmar

D-II Kaffeeklatsch auf dem Kunstrasen

Das Spiel gegen den 1. FC Herzogenaurach war sehr ernüchternd und deprimierend.

Die Abwehr veranstalt einen Kaffeklatsch, das Migtelfeld spielt Flipper mit dem Ball und Gegner, und der Sturm rackert sich alleine ab.

Von einer geschlossenen Mannschaftsleistung, einem Mindesteinsatz der Spieler und dem Wunsch das Spiel gewinnen zu wollen, war großteils nichts zu sehen.

Wenn viele dann nur Gründe suchen, warum diesmal nicht gekämpft oder gelaufen wird, die Gegener nicht gedeckt werden oder die Balleroberung nicht im Vordergrund steht, und die vielen einstudierten Spielzüge, Laufwege und die ganz einfachen Aktivitäten, wie Ballkontrolle und Paßspiel nicht erfolgen, dann bleibt uns Trainern nur die Einsicht, dass Fußballspielen in dieser Mannschaft nicht immer die höchste Priorität hat.

Mit dieser Niederlage, die so nicht hätte kommen müssen, rutschen wir auf den vorletzten Platz ab.

Bei dieser Leistung wird es schwehr, davon nocheinmal weg zu kommen.

Wenn die Jungs nicht endlich lernen, dass ein Spiel ohne Einsatzbereitschaft und die Anwendung der antrainierten Fertigkeiten nicht gewonnne werden kann, müssen wir uns auf weitere Niederlagen einrichten.

Elmar Schilling

D-II festgefahren

Das erste Heimspiel, in dieser Saison immer beim Spielgemeinschaftspartner SG Siemens in der Komotauerstraße 2-4, war leider keine berauschende Partie.

Zwar hatten wir das Spiel, wie auch in der E-Jugend gegen denselben Gegner, sehr gut im Griff, so dass nur eine handvoll Torraumszenen auf unserer Seite entstanden, jedoch konnten wir unsere Zweikampfüberlegenheit nicht in qualitativ hochwertige, eigene Möglichkeiten umsetzen.

Das lag zumeist wieder am Unvermögen, den Ball aus der engen Mitte über die Flügel zu bringen. Dort wo ausreichend Platz gewesen wäre, waren entweder keine Anspielstationen, oder wir schafften es nicht, den Ball dort hin zu bringen.

So fand das Spiel die meiste Zeit zwar in des Gegners Hälfte zwischen Mittel- und Strafraumlinie statt. Auffällig war dabei, dass wir unsere Struktur dabei zu oft aufgaben und zu unkoordiniert im Spielaufbau waren.

Die gefürchteten Konter der Vestenbergsgreuther konnten wir zumeist frühzeitg stoppen, was der konsequenten und aufmerksamen Abwehrleistung zu verdanken war.

Einige Vorstöße konnten dann noch von userem Torwart entschärft werden, was insbesondere sehr zufrieden stellt, da dieser erst das zweite Mal überhaupt im Tor stand. Tolle Leistung.

Leider konnten wir einen direkten Eckstoß nicht parieren, so dass es sehr glücklich 0:1 gegen uns stand.

Durch die Einwechslungen und noch mehr Offensive konnte wir uns in der zweiten Hälfte allerdings auch nur zwei hochkarätige Chancen generieren, die wir leider dilettantisch vergaben.

Die aufkommende Unzufriedenheit in der Mannschaft war deutlich spürbar, aber leider fanden wir keine Mittel, mit konkreten Torchancen entgegen zu wirken.

Uns bleibt nur die Erkenntnis, dass uns der „letzte“ erfolgreiche Paß in die „Schnittstelle“ oder eine Auflösung der „Rudelbildung“ über die Seiten verstärkt trainiert werden muss und wir die Spielintelligenz, gerade gegen gut verteidigende Gegner schärfen müssen. Wir werden daran arbeiten…

Elmar Schilling

D-II Erstes Punktspiel in der Frühjahrsrunde nur ein Unentschieden

Das erste der vielen Auswärts-Freitagsspiele, diesmal noch unter Flutlich, war ein ganz guter Auftackt. Alle Jungs waren von Beginn an voll konzentriert und mit Einsatz auf dem Platz. Das hatten wir in den letzten Jahren auch schon deutlich anderes erlebt.

Auf dem sehr kurzen Platz fand das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld statt, welches wir zumeinst gut konrollierten und uns einige gute Chancen erspielen konnten. Leider war die Abwehr der JFG NDR Franken II sehr konsequent und vereitelte einige unserer Vorstöße. Dennoch gelangen uns ein paar gute Torschüsse, von denen aber leider noch zu viele ihr Ziel komplett verfehlten, oder aber zu genau auf den Torwart geschossen wurden.

Dann gab es einen Rückschlag, als eine etwas ungeschickte Abwehraktion dem Gegner einen Neunmeter bescherte, den dieser auch gnadenlos verwandelte.

Durch ein tolles Solo konnten wir einige Minuten später aber verdient den den Ausgelich wieder herstellen, bei dem es aber trotz des starken Druckes unsererseits auch blieb.

Besonders hervorgehoben werden muss, dass die Mannschaft mit Herzblut dabei war, und auch in der Abwehr durch das Mittelfeld in den wenigen brenzligen Situationen aufopferungsvoll unterstützt wurde.

Das intensive Training der letzten Wochen zahlt sich aus, da wir die kompletten 60  Minuten Kraft und Spielfreude hatten.

Einzig der Torabschluss muss konsequenter genutzt werden, aber daran werden wir arbeiten…

Elmar Schilling

D-II Rückrunde winterliches Regen-Testspiel gegen SC Uttenreuth

Ja, auch bei Regen spielen wir Fussball. Nicht wie die Profies, die sich wegen einem etwas zu weichen Boden nicht trauen und gleich ein DFB-Pokalspiel verlegen und Tausende Zuschauer verprellen ;-).

Nein, wir ziehen das durch!

Danke hier auch an Marco und seinen Trainerstab vom SC Uttenreuth und seine Jungs, die uns dieses Testspiel ermöglicht haben.

Zum Spiel: … es war kalt (um die 3 Grad Celsius) und nass (Schüttregen!). Der Boden weich wie Butter, die seit einem Tag offen in der Küche steht, und dreckig, so dass mancher Stutzen nach dem Spiel fälschlicherweise als Naturdünger für die Frühjahrssaat hätte verwendet werden können.

Die ersten Minuten tasteten sich die Mannschaften ab, dann gewannen wir sehr schnell die Oberhand und vor allem im Mittelfeld konnten wir durch konzentriertes Pressing sehr viele Ballgewinner verzeichnen.

Hier sei jedoch gleich gesagt, dass die meisten unserer Gegner erst mit dem Fußballspielen begonnen haben, so dass unsere Übermacht in diesem Spiel keinen Vergleich mit der Rückrundengruppe zulässt. Unsere „alten“ E1 Gegener die absolut gleichwertig waren, spielen in der D1 von Uttenreuth.

Dennoch war es schön anzusehen, dass die intensiven Trainingseinheiten gefruchtet haben und die Laufbereitschaft durchwegs in Ordnug war und wir uns so auch viele Tormöglichkeiten eröffnet haben.

Sehr erfreulich auch, dass diesmal viele Schüsse sogar aufs Tor kamen und nur ein kleiner Teil knapp daneben ging.

Nur vereinzelt kanen die Gegner durch unsere Mittelfeldreihe auf die Abwehr zu, doch auch hier hat die Verteidugung gut gearbeitet.

In der zweiten Hälfte der Partie nach einen schnellen Kleiderwechsel und warmen Handduschen (bitte in Zukunft bei solchen Temperaturen lange Unterhemden und Handschuhe anziehen!!!) ging es ebenso intensiv weiter.

Die Kondition scheint auf gutem Niveau zu sein, auch wenn wir sehen müssen was passiert, wenn der Gegner mehr dagegen hält.

Dennoch muss erwähnt werden, dass wieder Auflösungserscheinungen in der Abwehr stattfinden, wenn es „langweilig“ wird, was sich dann sofort in Gegentoren rächt. Bei einer stärkeren Mannschaft würden wir hier gleich ins hintertreffen kommen!

Damit ergibt sich ein positives Bild, auch wenn die Platz- und Wetterbedingungen hier nicht unbedingt vergleichbare Verhältnisse schufen. Wichtig wird auch sein, ob wir bei den vielen Freitagsspielen die Motivation und  Intensität auf einem gleichbleibenden Niveau halten können, oder ob es wieder Einbrüche geben wird…

…am 17.3. geht es los, mit dem ersten Punktspiel…

Grüße

Elmar Schilling

D II – Zum Abschluss eine versöhnliche Partie

Gegen den Baiersdorfer SV II begannen wir bei eisigen Temperaturen und Graupelschauer hoch motiviert. Wir standen sehr stabil in der Abwehr und konnten alle Angriffe sehr früh entschärfen. Auch weil offensichtlich diesmal der Gegner die ersten Minuten etwas verschlafen begann, konnten wir über schnelles Passspiel einige gute Angriffe lancieren. Durch konsequentes Nachsetzen und auch weil diesmal das Glück auf unserer Seite war, gelangen uns tatsächlich auch drei Tore in der ersten Hälfte. Das hohe Engegemant hielt durch bis zur Halbzeit.

Im zweiten Abschnitt wollten wir weiter engagiert arbeiten und den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen. Doch war der erwartete höhere Druck der Baiersdorfer wohl wieder Auslöser für ein zurückhaltenderes Spiel auf unserer Seite. Wie ließen dem Gegener zu viel Platz, waren zu weit weg von den Spielern, und inkonsequent im Zweikampf. Zwar hatten wir wieder die ein oder andere sehr gute Chancs, doch diesmal gingen die Schüsse leider wieder über das Tor. Ein weiterer Treffer hätte uns gut getan, doch so spielte sich der Gegner mit Spielern des älteren Jahrgans immer wieder gefährlich vor unser Tor. Und so blieb es nicht aus, dass wir doch noch zwei Treffer hinnehmen mussten.

In der zweiten Hälfte des zweiten Abschnitts fanden wir aber wieder die Nähe, vor allem zu den in rot gekleideten Stürmern, und konnten das in Summe verdiente 3:2 über die Zeit retten.

Insgesamt eine tolle Partie, mit Spannung bis zum Schluss und einer spielerisch hervorragenden ersten Halbzeit.

Da sich der SV Buckenhofen mit einem Unentschieden zufrieden geben musste, sind wir tatsächlich zum Ende der Runde auf den 5. Tabellenplatz vorgerückt.

Mit 32 geschossenen Toren, sind wir sogar besser als der Tabellenführer und alle anderen Mannschaften vor uns. Leider haben wir aber auch doppelt so viele Gegentore hinnehmen müssen wie die besser platzierten Vereine.

Insgesamt eine bewegende erste Saisonhälfte mit vielen erfreulichen Erlebnissen und auch dem ein oder anderen Dämpfer, den wir aber gerne als Motivation für Verbesserungen mitnehmen wollen. Und damit ab in die Winterpause…

Elmar

SVT – Kegelbahn
SVT – Kegelbahn