Fussballferien
Unbenannt
Familien-Skifahrt vom 22.-24. Feb. 2019 Skigebiet Pass Thurn  Kitzbühel
23-10-2018

Familien-Skifahrt vom 22.-24. Feb. 2019 Skigebiet Pass Thurn Kitzbühel

WEITERLESEN >
23-10-2018

Familien-Skifahrt vom 22.-24. Feb. 2019 Skigebiet Pass Thurn Kitzbühel

Familien-Skifahrt vom 22. – 24. Feb.  2019 ins Skigebie

Unbenannt
Terminvorschau Winterhalbjahr 2018/2019
22-10-2018

Terminvorschau Winterhalbjahr 2018/2019

WEITERLESEN >
22-10-2018

Terminvorschau Winterhalbjahr 2018/2019

Terminvorschau Datum Winterhalbjahr 2018/2019 V

Wandern SV Tennenlohe
Saison-Abschluss, Freitag 02. November 2018
14-10-2018

Saison-Abschluss, Freitag 02. November 2018

WEITERLESEN >
14-10-2018

Saison-Abschluss, Freitag 02. November 2018

06-10-2018

C-Jugend englische Woche mit nur einem Punkt

WEITERLESEN >
06-10-2018

C-Jugend englische Woche mit nur einem Punkt

Nach dem schweren Siel gegen Weilersbach, fand am Donnerstag

Wandern SV Tennenlohe
Frankenweg Etappe 15 am 14.10.2018 Berching nach  Döllwang/Hacklsberg
04-10-2018

Frankenweg Etappe 15 am 14.10.2018 Berching nach Döllwang/Hacklsberg

WEITERLESEN >
04-10-2018

Frankenweg Etappe 15 am 14.10.2018 Berching nach Döllwang/Hacklsberg

Wanderung auf dem Frankenweg Etappe 15 von  Berching  nac

29-09-2018

C-Jugend endlich erstes Punktspiel in der Saison 2018/19

WEITERLESEN >
29-09-2018

C-Jugend endlich erstes Punktspiel in der Saison 2018/19

Nachdem wir am ersten Spieltag gleich mal Spielfrei hatten u

29-09-2018

C-Jugend Pokalaus

WEITERLESEN >
29-09-2018

C-Jugend Pokalaus

Im zweiten Pokalspiel gegen Weilersbach gab es für uns nich

20180911_195731
C-Jugend Pokalspiel gegen den DJK Erlangen
13-09-2018

C-Jugend Pokalspiel gegen den DJK Erlangen

WEITERLESEN >
13-09-2018

C-Jugend Pokalspiel gegen den DJK Erlangen

Am 12.09.2018 ging es für die 2005er und 2004er der Spielge

DSC04644svt
Erstes SaisonVorbereitungsTurnier der SVT Jugend
13-09-2018

Erstes SaisonVorbereitungsTurnier der SVT Jugend

WEITERLESEN >
13-09-2018

Erstes SaisonVorbereitungsTurnier der SVT Jugend

Am letzten Ferienwochenende (08.-09.09.2018) versammelte sic

wanderstiefel
Ausflug nach Österreich / Steiermark – Graz 27.09. – 01.10.2018
06-09-2018

Ausflug nach Österreich / Steiermark – Graz 27.09. – 01.10.2018

WEITERLESEN >
06-09-2018

Ausflug nach Österreich / Steiermark – Graz 27.09. – 01.10.2018

5tägiger Ausflug nach Österreich / Steiermark - Graz

Wandern SV Tennenlohe
Weinfahrt am 20. Okt. 2018 über/um den Eselsberg der Mainschleife
24-08-2018

Weinfahrt am 20. Okt. 2018 über/um den Eselsberg der Mainschleife

WEITERLESEN >
24-08-2018

Weinfahrt am 20. Okt. 2018 über/um den Eselsberg der Mainschleife

W E I N F A H R T über / um den Eselsberg nördlich der M

Wandern SV Tennenlohe
Frankenweg Etappe 13 und Etappe 14 August 2018
18-08-2018

Frankenweg Etappe 13 und Etappe 14 August 2018

WEITERLESEN >
18-08-2018

Frankenweg Etappe 13 und Etappe 14 August 2018

SONY DSC
1. Mannschaft, Saison 2018/19
28-07-2018

1. Mannschaft, Saison 2018/19

WEITERLESEN >
28-07-2018

1. Mannschaft, Saison 2018/19

Kreisliga 1, Erlangen-Pegnitzgrund, Auf dem Foto fehlen:

Wandern SV Tennenlohe
Wanderung Frankenweg Etappe 12 Höhenberg nach Deining 28.07.2018
14-07-2018

Wanderung Frankenweg Etappe 12 Höhenberg nach Deining 28.07.2018

WEITERLESEN >
14-07-2018

Wanderung Frankenweg Etappe 12 Höhenberg nach Deining 28.07.2018

Wanderung auf dem Frankenweg Etappe 12neu von  Höhenberg

Gnadenfrist-fuer-Tennisspieler-verlaengert_ArtikelQuer
TRAININGSZEITEN UND TRAININGSTEILNEHMER
18-06-2018

TRAININGSZEITEN UND TRAININGSTEILNEHMER

WEITERLESEN >
18-06-2018

TRAININGSZEITEN UND TRAININGSTEILNEHMER

  Montag 14:00 - 15:00  R. Pauli: Marie Nesterov

20180617_100027
D1 – Und der Trainer kann es doch
17-06-2018

D1 – Und der Trainer kann es doch

WEITERLESEN >
17-06-2018

D1 – Und der Trainer kann es doch

Ein verdienter und toll herausgespielter Sieg gegen den TV48

Kategorie: Homepage

Familien-Skifahrt vom 22.-24. Feb. 2019 Skigebiet Pass Thurn Kitzbühel

Familien-Skifahrt vom 22. – 24. Feb.  2019 ins Skigebiet Pass Thurn – Kitzbühel

Unsere Unterkunft ist in Mittersill im Hotel Heitzmann.

Das Hotel bietet auch Sauna und Dampfbad an.

Die Seilbahn in Hollersbach ist nur 5 Minuten vom Hotel entfernt und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Im Preis von 180,- € inbegriffen sind die Busfahrt, 2 x Übernachtung und Frühstücksbuffet sowie das Abendessen am Samstag.

Wir fahren am Freitag, den 22. Februar 2019 um 16 Uhr an der Wied ab.

Deshalb bitte zum Einladen des Gepäcks (wenn möglich bitte Reisetaschen – keine Koffer) bis spätestens

15.45 Uhr 

am Bus einfinden. Für die Busfahrt evtl. kleine Verpflegung mitnehmen. Getränke sind beim Busfahrer erhältlich.

Ich wünsche Euch schon heute viel Spaß, Pulverschnee und Sonnenschein!

Anmeldung bitte bei Ingrid Krahl bei gleichzeitiger Anzahlung von50,– € unter Tel. 09131/603235 oder per Email ingridkrahl@online.de 

 

Terminvorschau Winterhalbjahr 2018/2019

Terminvorschau

Datum

Winterhalbjahr 2018/2019

Veranstaltung

 

verantwortlich

Fr.02.11.2018 Saisonabschlussfeier in der „Zur Wied“ Abt. Leitung
Fr.16.11.2018 Monatshock (verlegt vom 02.11) Abt. Leitung
Sa.17.11.2018 Lauf, Industriemuseum Dampfmodelltage Michael Söllner
Sa.08.12.2018 Christkindlesmarkt in Roth/Nbg. Arnold Hassel
Mo.31.12.2018 Silvesterwanderung Hüttendorf Jürgen Funk
Fr. 11.01.2019 Hock im Gasthaus „Zum Schloß“ Klaus Speicher
Sa.26.01.2019 Winterwanderung nach Kalchreuth, Felsenkeller Klaus Speicher
Je nach Schneelage im Januar/Februar/März: Ski-Langlauf in der Umgebung oder Eisstockschießen. Bitte kurzfristig Aushang beachten!
Fr.22.02. –So.24.02.2019 Skifahrt mit dem Bus nach Mittersill Ingrid Krahl
Sa.16.03.2019 Karpfenwanderung im Aischgrund Michael Söllner
Sa.30.03.2019 Wellnesstag, Bad Staffelstein Klaus Speicher
So.07.04.2019 Frankenweg Etappe 16 Horst Oerterer
Sa.13.04.2019 Städtefahrt Wertheim Arnold Hassel
Mi.01.05.2019 Maiwanderung zum Walberla Klaus Speicher
Fr.03.05.2019 Hock mit Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen Klaus Speicher
So.26.05.2019 Frankenweg Etappe 17 Horst Oerterer

C-Jugend englische Woche mit nur einem Punkt

Nach dem schweren Siel gegen Weilersbach, fand am Donnerstag das Nachholspiel gegen der 1. FC Herzogenaurach statt. Ein recht ausgeglichenes Spiel, bei dem wir dennoch die besseren Chancen auf unserer Seite hatten. Und diesmal konnte wir durch eine tolle Einzelaktion im gegnerischen Strafraum und einem schönen Konter mit 2:0 in Führung gehen. Auch wenn der Gegner den Rückstand mit deutlich mehr Aggressivität in den Zweikämpfen beantwortete, konnten wir durch die stabil stehende Abwehr den Vorsprung halten. Leider gelang und das dritte Tor nicht, was sicherlich die Partie früher entschieden hätte, und so kam Herzo in der zweiten Halbzeit stärker auf. Da wir zudem das Mittelfeld mehr und mehr Aufgaben, gewannen sie an Überhand und die Torchancen gegen uns häuften sich.
Da auch Entlastungsangriffe zu selten kamen und zu zu viele Fouls zu Freistößen gegen uns führten, wurde Herzo noch stärker. Das mündete am Ende in einem unglücklichen Unentschieden, da wäre deutlich mehr drin gewesen.
Heute, am 6.10. ging es dann gleich gegen den 2. der Liga. Schon beim Aufwärmen war klar, dass auch dies ein einseitiges Spiel werden würde. Die durchwegs einen Kopf größeren ATSVler, die mit mehr Athletik, Schnelligkeit und individueller Klasse ausgestattet waren, drückten uns so in unserer Hälfte, dass wir nur zweimal mit langen Bällen über die Mittellinie kamen. Das Mittelfeld gehörte komplett dem Gegner, auch weil wir immer zwei Meter neben dem Gegner standen und dieser so viel zu viel Raum hatte. Die Abwehr machte ein hervorragendes Spiel, denn echte Torchancen hatte der ATSV trotzdem keine. Vereinzelte Aktionen verpufften ohne zählbares Ergebnis. So musste dann ein satter 30 Meter Fernschuss herhalten, der präzise, flach, in der rechten unteren Ecke landete und den ATSV mit 0:1 in Führung brachte.
Trotz übermächtigem Druck der Gegner passierte nicht viel mehr in der ersten Hälfte.
In der zweiten Hälfte, nach dem zweiten Gegentor, und einem vierfach Wechsel versuchten wir offensiver zu stehen, leider ist unsere Abwehr etwas zusammen gefallen. Die meisten Tore fielen dann nach Ecken oder direkt durch die Mitte. Da hat die Zuordnung nicht mehr gestimmt. Und die Verantwortungsübernahme in der Abwehr hat gefehlt, insbesondere bei den Standards. Mittlerweile hatte der ATSV sein Mittelfeld weiter in den Sturme vorgezogen, so konnten wir zwar in der zweiten Hälfte der zweiten 35 Minuten mal gute spielerische Ansätze und sogar hochkarätige Konterversuche zeigen, leider fehlt uns heute vorne ein „Knipser“, der hier ergebnisreiches hätte generieren können.

Meiner Ansicht nach abhaken und auf gleichwertige Gegner hoffen, immerhin spielt die erste ATSV C-Jugend zwei liegen höher und unser Gegner mindestens körperlich eine…

So einem Gegner Paroli zu bieten, immer weiter zu kämpfen, für einander da zu sein und sich nicht gegenseitig Schuldzuweisungen an den Kopf zu werfen, gebührt großer Respekt! Insbesondere die Einsatzbereitschaft eines jeden Einzelnen muss noch positiv hervorgehoben werden, eine tolle Mannschaft! Da ist das Ergebnis in dieser Hinsicht eh nur Zweitrangig, zumal wir als hauptsächlich jüngerer Jahrgang sowieso noch Erfahrungsdefizit auf dem ganz großen Platz haben!

Kopf hoch Jungs, bleibt dran, mit demselben Eifer und Einsatzwillen, dann wird eure Chance kommen und damit auch die Punkte….

Elmar

Frankenweg Etappe 15 am 14.10.2018 Berching nach Döllwang/Hacklsberg

Wanderung auf dem Frankenweg Etappe 15
von  Berching  nach  Döllwang/Hacklsberg


Sonntag, 14. Oktober 2018 – 8.30 Uhr
Treffpunkt 08.15 Uhr am Sportheim “Zur Wied“
Mit Privat PKW (Fahrgemeinschaften) Abfahrt 8.30 Uhr

Geplante Einkehr am Ziel gegen 16.00 Uhr: Gasthof Sippl in Döllwang

unterwegs mit eigener Rucksackverpflegung nach Bedarf

Strecke ca. 18 km / 330 Hm auf / 230 Hm ab (reine Gehzeit 5 h)

Tourenwart Horst   /   Tel 60 23 73   /   h.c.oerterer@gmail.com

 

C-Jugend endlich erstes Punktspiel in der Saison 2018/19

Nachdem wir am ersten Spieltag gleich mal Spielfrei hatten und der zweite Gegner das Spiel verlegen ließ, kommen wir erst heute in den Genuß des ersten Punktspiels in der Kraisklasse.
Weilersbach auf dem ersten Platz mit zwei Gewonnenen Spielen, zeigte ich bereits beim aufwärmen sehr athletisch. Bis auf zwei 2005er war es eine komplett älterer Jahrgang, was nichts Gutes zu verheißen hatte.
Unsere Taktik war ganz klar, erstmal hinten sicher stehen, und auf Konter durch unsere kleinen schnellen Flügelflitzer hoffen.
Bis auf die Konter ging das in den ersten 30 Minuten auch gut auf. Die Gegner rieben sich an unserer Abwehr auf und hatten kaum nennenswerte Torchancen. Insgesamt standen wir gut im 4:4:2 System, leider gab es in den ersten 20 Minuten nicht eine einzige Entlastung nach vorne und wir betraten die gegenerische Hälfte erst sehr spät.
Die körperliche Überlegenheit war überaus deutlich, doch dafür zeigten wir gute Gegenwehr, auch wenn ersichtlich war, dass der Respekt vor den großen Jungs einige unserer Spieler in ihrer Möglichkeiten gehemmt hatte.
Ein einziger Konter, dafür schnell und gut gespielt war für uns zu verbuchen, leider mit erheblicher Abschlussschwäche, sodass die gute Chance leichtfertig vertan wurde. Dem Spielverlauf wäre das aber auch nicht gerecht gewesen.
In der 29 Minute war es dann nach knapp einem halben dutzend Ecken und ein paar Freistößen dann soweit, Weisendort traf das erste Mal. Irgendwie ein kurioses Tor, da der Ball nach einem Freistoß irgendwie durch alle Beine ins Tor hoppelte. Schade, den das ließ die Köpfe tief hängen.
Unglücklicherweise schafften wir es gegen die gut gestaffelten Weilersbacher auch nicht, etwas mehr Präsenz im Mittelfeld zu generieren, zu viel Klein-Klein, zu viele ungenaue Pässe und zu wenig Seitenverlagerung ließ uns immer wieder festlaufen. Die Weilersbacher nmachten das gut, und pressten hoch, so dass wir keine einzihe Kombination spielen konnten. In der 33 Minute dann auch noch der zweite Gegentrffer.
In der Halbzeitpause dann die klare Ansage mehr zu riskieren und den Gegner früher zu stören um doch noch die ein oder andere Torchance zu erarbeiten.
Insgesamt gelang uns dies etwas besser, dennoch hatten wir kaum Spielanteile und das Mittelfeld gefühlt komplett aufgegeben.
Auch unsere schnellen Außen sahen kein Land, da wir kaum lange Pässe gespielt bekamen.
Weilersbach drückte weiter, hatte auch noch die ein oder andere Chance, konnte aber auch nicht deutlicher in Führung gehene.
Erst mal wieder ein verlorener Zweikampf kurz vor dem Sechzehner gab kurz den Weg zum Tor frei und Weilersbach erhöhte mit einem satten Fernschuss ins lange Eck auf den 3:0 Endstand.
Wir können nur hoffen, dass nicht alle Mannschaften so viele Riesen in ihren Reihen haben und wir mal gegen einen gleichwertigen Gegener antreten dürfen.
Dennoch Kopf hoch, die taktischen Anweisungen hat die Mannschaft sehr gut umgesetzt, und auch die kämpferische Leistung und Laufbereitschaft war insgesamt positiv. So kann man abschließend feststellen, dass es an uns lag, dass es nur eine Dreitoreniederlage war.

Elmar

C-Jugend Pokalaus

Im zweiten Pokalspiel gegen Weilersbach gab es für uns nichts zu holen. Gefühlt zwei Köüpfe größer und zwei Jahre älter, hatten wir Mühe halbwegs Spielanteile zu erarbeiten. Zwar gelang uns nach 6 Minuten ein kurioses und glückliches Abstaubertor, doch danach war Schluß mit der Herrlichkeit. Der Gegner dreht nach einer viertel Stunde mal kurz auf und hatten eine gute Chance nach der anderen. So klapperte es kurz hintereinander bei uns im Tor, leider duch einen Torwartfehler beim Ersten und einen Unkonzentriertheit in der Abwehr beim zweiten Treffer. Nur das Unvermögen der Gegner aus den weiteren klasse Möglichkeiten auch Zählbares zu machen, verschonte uns in der ersten Halbzeit vor einem Desaster.
Nach dem Tief zum Ende der ersten Hälfte, berappelten wir uns zwar, doch dann gab es kurz vor der ersten Halbzeit noch mal eins drauf und wir mussten mit 1:3 in die Halbzeit.
Die Enttäuschung war groß, dennoch zeigten alle eine ausgezeichnete kämpferische Leistung und gute Spielansätze.
Gegen den Kreisligisten ging es in der zweiten Halbzeit etwas besser weiter, so wurde das Mittelfeld besser besetzt und besser verschoben, dennoch mussten wir dem höheren Spieltempo in der 39 und 44 Minute Tribut zollen.
Dennoch erarbeiteten wir uns mach Konter, von dem einer nur durch ein Foul gestoppt werden konnte, und den fälligen Elfmeter konnten wir sehr stark verwandeln.
Leider blieb es nicht bei dem 2:5, sondern 3 Minuten vor Schluß mussten wir noch den sechsten Gegentreffen hinnehmen.
Insgesamt also ein Spiel zu abhaken.
Dennoch muss man sagen, dass die Mannschaft gegen dden gefühlt übermächtigen Gegener nicht allzuviel Angst zeigte, was uns für die Ligaspiele Mut macht, wo sicherlich auch mit einigen älteren Jahrgängen zu rechnen sein wird.

Elmar

C-Jugend Pokalspiel gegen den DJK Erlangen

Am 12.09.2018 ging es für die 2005er und 2004er der Spielgemeinschat SG Siemens Erlangen und des SV Tennenlohe zu ihrer ersten Bewährungsprobe.

Die neu zusammengestellte und wegen der Ferien noch reichlich dezimierten Mannschaft, durfte beim DJK ihr erstes C-Jugend Spiel der neuen Saison austragen. Im sogenannten „Baupokal“ trafen die Mannschaften aufeinander.

20180911_183007

20180911_183016

Die ersten 10 Minuten zeigten recht deutlich, dass viele 2005er noch gar keine Erfahrung mit dem „echten“ Großfeld haben und waren scheinbar recht repektvoll und demütig unterwegs. So hatte die DJK, auch wenn sie in der Kreisgruppe eine Liga unter uns spielt, zunächst die größeren Spielanteile. Durch unsere starke und erfahrene Abwehr, konnte die Mannschaft aber zusehens Ruhe und Vertrauen ufbauen, was sich in gewonnenen Zweikämpfen und ersten Kombinationsversuchen wiederspiegelte.

Im Verlauf der Partie wurden wir immer sicherer und das Spiel verlief im Mittelfeld durchwegs ausgeglichen. Zum Glück konnte der Gegner einige Großchancen nicht nutzen, so dass uns die Abschlußschwäche und einige gute Torwartparaden im Spiel hielten.

Durch geschicktes Verschieben bei Ballbesitz ließen wir den Gegner recht viel laufen, was in der zweiten Hälfte dazu führte, dass die DJK konditionell etwas einbrach und auch der schnelle rechts aussen nicht mehr für so viel Torgefahr sorgen konnte.

Immer öfter stießen wir nun in den Strafraum vor und onnten durch beherzte Aktionen und einen großen Kampfgeist einige wichtige Zweikämpfe für uns gewinnen.

Aus dem nichts heraus entstand dann eine etwas unübersichtliche Torkation im DJK Strafraum, die durch unseren Stürmer mittels Abstauber zum 0:1 führte.

Etwas überascht mussten wir uns dann nocheinam Aufbäumende DJKler zur Wehr setzen. Die aufopferungsvolle, geschlossene Mannschaftsleistung und aufmerksame Torwartarbeit verhinderten dann den Ausgleich.

Auch die Einwechselspieler zeigten volles Engagement, was dem Gegner viel ab verlangte und dann stach der Joker im dritten Versuch und konnte durch eine tolle Einzelleistung mit etwas Glück bei einem Beinschuss auf den gegnerischen Torwart sogar die Führung in der letzten Aktion des Spiels ausbauen.

20180911_195731

Alles in allem eine freudig aktive Spielleistung, mit viel engagement und dem Versuch gemeinsam als Team Fußball zu spielen. Sollten sich diese Ansätze im weiteren Verlauf der Sasison, mit etwas mehr Spielpraxis und Gewöhnung an die neuen Räume und neuen Mitspieler fortsetzen lassen, stehen uns noch ein paar interessante Spiele bevor.

Testen können wir das gleich am kommenden Samstag bei einem Freundschaftsspiel gegen Kleinsendelbach.

Elmar

Erstes SaisonVorbereitungsTurnier der SVT Jugend

Am letzten Ferienwochenende (08.-09.09.2018) versammelte sich fast die gesamte SVT und Siemens Jugend, verteilt auf zwei Tage, auf dem SVT Gelände und ließen zur Einstimmung auf die neue Saison den Ball rollen.

DSC04696 DSC04707svt

Bei bestem Wetter fanden sich insgesamt knapp 30 Mannschaften von der F  bis hin zur B Jugend, aus dem gesamten Umkreis an zwei Tagen zusammen um auf Kleinfeldern im Turniermodus ihre fußballerischen Fähigkeiten zu messen.

DSC04673 DSC04680

Eine großartige Veranstaltung, die groß und Klein zusammen gebracht hat. Herrliche Spielzüge, Teamgeist, Tore und Spaß bestimmten die beiden Tage, begleitet von einer guten Verpflegung mit Kuchen, Knabbereien und Bratwürsten zur Stärkung.

DSC04690 DSC04698

Das erste Turnier dieser Art beim SVT war ein voller Erfolg sowohl für die Kinder als auch für die Jugendkasse, der alle Einnahmen zugute kamen.

DSC04666 DSC04668

Eine großer Dank an die Jugendleitung des SVT, die beharrlich diese Idee umgesetzt hat, die Trainer und Betreuer, die in der Fereienabschlusswoche Spieler mobilisiert haben, die Eltern, die ihre Kinder wieder einmal chauffiert und unterstützt haben, und nicht zuletzt allen, die sich an der Vorbereitung, dem Verkauf, dem Kuchen backen und dem unermüdlichen Würstchengrillen gewidmet haben.

Elmar Schilling

DSC04849svt DSC04854

Fotos: D. Lippert

DSC04699 DSC04701 DSC04705 DSC04717 DSC04742 DSC04745 DSC04748 DSC04751 DSC04760 DSC04767svt DSC04783 DSC04784 DSC04788 DSC04792 DSC04795 DSC04798 DSC04800 DSC04805 DSC04806 DSC04813 DSC04816svt DSC04822 DSC04828

Fotos: D. Lippert

Ausflug nach Österreich / Steiermark – Graz 27.09. – 01.10.2018

5tägiger Ausflug nach Österreich / Steiermark – Graz

Graz

Termin: 27.09.2018 (Donnerstag) – 01.10.2018 (Montag)
Abfahrt: 07:00 Uhr Tennenlohe
Fahrtziel: Steiermark

Fahrtroute:

  1. Tag: 7.00 Uhr ab Tennenlohe – Regensburg – Passau – Wels – Liezen – vorbei an Graz – Premstätten – Quartierbezug (unterwegs Frühstücksrast)
  2. Tag: Besuch der Steirischen Landeshauptstadt Graz. Bei einem informativen Stadtrundgang Besichtigung der schönsten Sehenswürdigkeiten der zweitgrößten Stadt Österreichs wie die gotische Doppelwendeltreppe, den Grazer Dom, das Mausoleum wie auch diverse Innenhöfe.
  3. Tag: Der heutige Tag führt ins sogenannte Vulkanland – in den Südosten der Steiermark. Auf einem erloschenen Vulkankegel thront die größte Feste der Christenheit – die Riegersburg.
  4. Tag: Vom Hotel aus geht der Ausflug ins Weinland. Fahrt mit dem Flascherlzug und Besuch einer Buschenschenke. Weiterfahrt an der Grenzland- und Südsteirischen Weinstraße entlang mit Ausblick in die „Steirischen Toskana“, alternativ für Wanderer ein leichte Tour von ca. 3 Std.
  5. Tag: Rückreise, einen Abstecher nach Bärnbach zur St. Barbara Kirche, welche nach Plänen von Friedensreich Hundertwasser zu einer internationalen Attraktion umgestaltet wurde. Anschließend Fahrt nach Köflach zum Lipizzaner Gestüt Piber mit Führung.

Danach Heimreise über Liezen – Windischgarstein – Wels – Passau nach Tennenlohe.

Rückkunft: 01.10.18 20:00 Uhr

Ich freue mich auf einen erlebnisreichen Ausflug

Euer Klaus Speicher

SVT – Kegelbahn
SVT – Kegelbahn